Stroke-Unit

Optimale Behandlung von Schlaganfällen

Ältere Patienten (in der Regel 70 Jahre und älter) mit akutem Schlaganfall werden gemäß gültigen Leitlinien in speziell ausgestatteten Räumlichkeiten ärztlich, pflegerisch und therapeutisch betreut.

Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache und die häufigste Ursache für lang anhaltende Schäden wie Behinderung und Invalidität, denn bereits wenige Minuten Sauerstoffmangel im Gehirn führen dort zu unwiderruflichen Schäden.

Die Patienten werden rund um die Uhr überwacht, sowie von Ärzten und Pflegekräften fachkundig versorgt. Die Zusammenarbeit mit Neurologen und Neurochirurgen sichern eine umfassende Versorgung. Wichtig bei dem Konzept ist zudem der frühest mögliche Beginn mit Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie.

Die Patienten werden nach der Akutversorgung in die für ihre Bedürfnisse angemessene Weiterbehandlung überführt, z.B. Akut-Geriatrie oder geriatrische Rehabilitation.

St. Marienhospital Vechta

Akut-Geriatrie
Marienstraße 6-8
49377 Vechta

Fon (0 44 41) 99 -0
Fax (0 44 41) 99 -15 64