Die therapeutischen Leistungen

Physiotherapie

Genau wie die Auswahl der Diagnostik zur Klärung eines Krankheitszustandes oder der angemessene Einsatz von Medikamenten, bedürfen therapeutische Leistungen fundierter Kenntnisse des verordnenden Arztes sowie fachlicher Qualifikation der Therapeuten. Die physiotherapeutischen Angebote umfassen:

  • Frühmobilisation
  • Tonusregulierung und Anbahnung physiologischer Bewegung im Rahmen neurophysiologischer Einzelbehandlung
  • Motorisch funktionelles Training
  • Kontrakturenprophylaxe und Behandlung
  • Gleichgewichts- und Gangschule
  • Prothesentraining
  • Gruppentherapie (Hockergruppe)
  • Angehörigenanleitung  
  • Hilfsmittelberatung, Versorgung und Training in Absprache mit anderen Teammitgliedern

Des Weiteren kann im Erfordernisfall auf eine breite Palette weiterer Behandlungsverfahren zurückgegriffen werden, hierzu zählen:

  • Massagen (Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Massage, Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Colonmassage, Fußreflexzonenmassage, Migränetherapie, Unterwasserdruckstrahlmassage, Bürstenmassage, Vibrationsmassage)
  • Thermotherapie (Fango -Paraffin- Packung, Heißluft/Rotlicht, Eisanwendungen)
  • Inhalationen
  • Elektrotherapie (Nemectrodyn-Behandlung, Reizstrombehandlung, Kurzwelle, Ultraschallbehandlung und Sonophorese, Hydroelektrische Verfahren, Iontophorese, niederfrequenter Reizstrom)
  • Kneipp Anwendungen (Kneipp´sche Güsse, Wechselbäder Arme/Beine)

Abgerundet wird das Angebot speziell für Reha-Patienten durch die Medizinische Trainingstherapie.

Ergotherapie

Therapeutische Inhalte werden anhand der Therapiekonzepte von u.a. Bobath, Affolter, Perfetti und der alltagsorientierten Therapie mit dem Patienten erarbeitet. Die Tätigkeiten umfassen:

  • Förderung der motorisch-funktionellen Fähigkeit (Mobilität und Geschicklichkeit, Grob- und Feinmotorik, Gleichgewicht)
  • Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten (Wahrnehmungsschulung, Hirnleistungstraining PC-unterstützt, Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining, Handlungsplanung)
  • Anleitung zur Selbsthilfe bei Essen und Trinken, bei Körperpflege und Bekleidung, Fortbewegung sowie Kommunikation für größtmögliche Selbständigkeit (F.O.T./ Wasch- und Anziehtraining/ Küchen-Haushaltstraining)
  • Beratung auch der Angehörigen bei Wohnraum und Hilfsmittelanpassung (Hausbesuch, Kontaktaufbau zu Sanitätshäusern)
  • praktische Angehörigenanleitung

Ziel unsere Behandlung ist sich in den wieder selbst helfen zu können, erforderlichenfalls unter Einsatz von Hilfsmitteln.

Logopädie

Der Aufgabenbereich der Sprachtherapie umfasst die Diagnostik und die Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen sowie Gesichtslähmungen. Ziel der Therapie ist es, die Kommunikationsfähigkeit entsprechend der individuellen Alltagsbedürfnisse zu erhalten bzw. bestmöglich wiederherzustellen. Bei Schluckstörungen wird das Ziel verfolgt, die Nahrungsaufnahme wieder zu erlernen und zu sichern, Schlucktechniken zu erarbeiten und die Angehörigen und Pfleger hinsichtlich der Nahrungsauswahl zu beraten. Hier wirken Ergotherapie und Pflege unterstützend mit.

Kontakt Physiotherapie

Norbert Mählmann
Leiter Physiotherapie

Fon (0 44 41) 99 -28 49
Fax (0 44 41) 99 -28 40

Sprechstunden

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr

Montag bis Donnerstag:
12.30 bis 17.00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Kontakt Ergotherapie

Birgit Grüter
Leiterin Ergotherapie

Fon (0 44 41) 99 -27 36
Fax (0 44 41) 99 -27 05

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Kontakt Logopädie

Fedor Jalvingh
Logopädie
Klinischer Linguist, M.A.
Psycholinguist & L.S.V.T.®-Therapeut
Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluckstörungen

Fon (0 44 41) 99 -27 39
Fax (0 44 41) 99 -27 41